Freitag, 10. Februar 2017

[Rezension] Die Dunkelelfen von R. A. Salvatore

Titel: Die Dunkelelfen
Autor: R. A: Salvatore
Verlag: Blanvalet
Hier zu finden: Amazon - Die Dunkelelfen


Klappentext:
Tief unter der Erde wird in Menzoberranzan, der Stadt der Dunkelelfen, ein Kind geboren. Ursprünglich gedacht als Opfer für die erfolgreiche Zerstörung eines anderen regierenden Hauses, darf es leben und erhält den Namen Drizzt Do'Urden. Das Buch erzählt von seinem Heranwachsen und seiner Auseinandersetzung mit den harten und grausamen Sitten seines Volkes.


Fazit:
Das Buch ist eine Neuauflage zwei bereits erschienener Bücher von R. A. Salvatore. In diesem wurden die beiden Tiele "Die Saga vom Dunkelelf" zusammengefasst.
Mit "Die Dunkelelfen" beginnt die Reise von Drizzt Do'Urden. Wir erleben seine Geburt, seine Kindheit und seine Jugend in den tiefen und dunklen Höhlen der Dunkelelfen. Unter der grausamen Herrschaft der Priesterinnen der Loth steht ihm kein glückliches Leben bevor. Drizzt ist anders, er hinterfragt die Methoden seines Volkes, hat Mitleid und sieht keinen Sinn im töten von Wehrlosen. Eine Einstellung die in Menzoberranzan auf viel Missgunst stößt.

Spannend von der ersten Seite weg. Salvatore schafft es eine Welt zu erschaffen, der man sich nicht entziehen kann. Man hat Drizzt nach nur wenigen Seiten in sein Herz geschlossen. Man hofft und zittert mit ihm. Der Schreibstil ist bildgewaltig und erfrischend.

Das Ende ist offen gestaltet und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung des Abenteuers in "Die Rache der Dunkelelfen".

💛💛💛💛💛 von 💛💛💛💛💛
                Herzchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen